Auch wenn das Aufstiegs-BAföG die bekannteste Fördermöglichkeit darstellt (und auch gerne in Anspruch genommen wird), so lassen sich auch weitere Förderinstrumente benennen. Diese sind an bestimmte Voraussetzungen gekoppelt: So werden Bildungsgutscheine von Agentur für Arbeit beziehungsweise Jobcenter beispielsweise nur im Falle einer bereits eingetretenen oder drohenden Arbeitslosigkeit und nach vorheriger Beratung vergeben. Die Bildungsprämie wiederum ist an ein maximales Jahreseinkommen gekoppelt, da gezielt Geringverdiener unterstützt werden sollen. Das Weiterbildungsstipendium der Industrie- und Handelskammer geht mit einer besonderen Leistung in der Berufsausbildung einher. Sprechen Sie uns gerne an.